Pressemitteilung zur Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins Ludwigshafen

29.11.2011

Tierschutzverein: Kastrationgebot für freilebende Katzen muss kommen!
Vorstand einstimmig wiedergewählt

Mit großem Nachdruck forderten die Mitglieder des Tierschutzvereins Ludwigshafen auf der alljährlichen Mitgliederversammlung die Einführung eines Kastrationsgebotes für alle Feigänger-Katzen um die Vermehrung der Tiere einzudämmen. Zur Zeit bearbeitet die Stadtverwaltung Ludwigshafen einen entsprechenden Stadtratsantrag. Viele deutsche Städte wie Paderborn und Bremen, so die 1.Vorsitzende Doris Regler in ihrem Tätigkeitsbericht, haben dies mit Erfolg schon lange eingeführt. Der Verein hatte im Jahr 2010 25 weibliche und 15 männliche Tiere auf eigene Kosten kastrieren lassen. Zur Zeit werden viele Tiere auf Plätzen im Landkreis RheinPfalz, in Oppau und in der Bayreutherstraße mit Futter und medizinisch versorgt.

2010 wurden vom Tierschutzverein 25 Katzen, 2 Kaninchen, 4 Vögel und 2 Hunde vermittelt. Weiterhin wird der Taubenschlag bei der Firma Raschig betreut.

Bei der fälligen Vorstandsneuwahl wurde der alte Vorstand einstimmig bestätigt. Der Vorstand besteht weiterhin aus der 1.Vorsitzenden Doris Regler, dem 2.Vorstand Klaus Vahldieck und dem 3.Vorsitzenden Stefan Hauck. Zur Kassenwartin wurde Marliese König gewählt und als Schriftführerin fungiert Sigrid Habel. Als Kassenprüfer arbeiten Ulrike Becker undDr. Rainer Metz.

Der Tierschutzverein hat zur Zeit 420 Mitglieder und beklagt wie alle Tierschutzorganisationen einen starken Rückgang an Spenden, während viele Tierhalter – darunter zahlreiche Hartz 4 Empfänger - um Hilfe beispielsweise für die medizinische Versorgung ihrer vierbeinigen Lieblinge bitten.

Im Auftrag
Dr. Rainer Metz 


Kontakt

Tierschutzverein Ludwigshafen
und Umgebung e.V.

Königstraße 35
67067 Ludwigshafen

Tel.: 0621 / 58 42 90
Fax: 0621 / 5 66 98 85
E-Mail senden
Kontaktformular

Amazon-Wunschzettel

Amazon-Wunschzettel